Legendärer indianischer Fischereirechts-Aktivist, Billy Frank Jr. gestorben

Der Nisqually Indianer (Washington State), Billy Frank Jr. verbrachte praktisch seinbilly_frank_jr. ganzes Leben unermüdlich mit dem Kampf um indianische Fischereirechte. Er wurde wegen „illegalen“ Fischens mehr als 50 Mal verhaftet, das erste Mail schon mit 14 Jahren.

Sein Kampf um die indianischen Bürgerrechte im Fischfang führte schließlich zum Erfolg. Unter seiner Führung erreichte der indianische Widerstand 1979 im US-Obersten Gerichtshof die Aufrechterhaltung der sogenannten „Boldt Decision“, eines Bezirksgerichtsentscheids, der den Indianischen Völkern im Bundesstaat Washington eine 50%ige Fangquote an den Lachsen zuerkannte.

Billy Frank Jr. starb am 5.5.2014 im Alter von 83 Jahren.
Mehr Informationen finden Sie unter:
http://nativenewsonline.net/currents/legendary-billy-frank-jr-fighter-indian-fishing-rights-environment-walks/

http://blog.seattlepi.com/seattlepolitics/2014/05/05/billy-frank-jr-appreciating-a-northwest-civil-rights-legend/

http://indiancountrytodaymedianetwork.com/2014/05/06/billy-frank-jr-1931-2014-giant-will-be-missed-154757

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Fisch-/Lachszucht, Themen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.