UN-Gremium: Kanada verletzt die sozioökonomischen Rechte Indigener Völker

Wieder einmal hat ein UNO-Gremium Kanada bezüglich der Einhaltung von Menschenrechten scharf kritisiert. Das „UN Committee on Economic, Social and Cultural Rights“, welches die Einhaltung dieser wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Rechte durch die Unterzeichnerstaaten überprüft (Kanada ist ein Unterzeichnungsstaat) kommt zum Schluss (04.03.2016), dass Kanada auf vielen Ebenen seinen Verpflichtungen zur Erreichung sozialer Gleichheit und Gerechtigkeit nicht nachkommt. In dem Bericht wird insbesondere auch angesprochen, dass die Rechte der Indigenen in Bezug auf die Nutzung ihres Landes und ihrer Ressourcen verletzt werden.
Lesen Sie mehr

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, UNO veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.