Positionspapier von europäischen Unterstützungsgruppen zu CETA / TTIP

Gemeinsam mit anderen Unterstützungsgruppen aus  Österreich, Deutschland, Schweiz und Frankreich, spricht sich der Arbeitskreis (AKIN) klar GEGEN die Freihandelsabkommen CETA und TTIP aus:

Abgesehen davon, dass CETA und TTIP demokratiepolitisch insgesamt höchst problematisch sind und praktisch sämtliche Umwelt-, Sozial- sowie Verbraucherschutzstandards in Europa und Nordamerika nachhaltig aushebeln würden, wären insbesondere die Rechte der Indigenen Völker davon massiv negativ betroffen.

Positionspapier des sog. Eurokoordinationstreffens

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Hauptthemen, TTIP/CETA veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.